fabalista
 


Liebesbriefe

Liebesbriefe - So schreibt man Liebesbriefe

Hast du auch Probleme mit dem Schreiben von Liebesbriefen? Dann geht es dir, wie vielen anderen Menschen auch! Das Schreiben eines Liebesbriefes oder Liebestextes, der romantisch, tiefsinnig und zugleich das Herz des Gegenübers berühren soll, ist nicht einfach und liegt meistens daran, dass es den Menschen schwer fällt, über ihre Gefühle zu reden und zu schreiben. Das Reden über die Gefühle, die man für andere Personen beziehungsweise seinen Schatz hat, ist hierbei allerdings noch deutlich einfacher, als diese in der Form von Liebesbriefen auf Papier zu bekommen.

Tipps zum Verfassen von Liebesbriefen

Um einen „erfolgreichen“ Liebesbrief für seinen Schatz, seine Freundin oder seinen Freund zu schreiben bedarf es ein wenig Vorbereitung, damit der Liebesbrief am Ende auch seine volle Wirkung entfalten kann. Bevor man mit dem Schreiben des eigentlichen Liebesbriefes beginnt, der übrigens immer von Hand geschrieben werden sollte und nicht mit Schreibmaschine oder Computer, da dies nicht so persönlich wirkt, wie eine schöne Handschrift, sollte man sich Gedanken machen, auf welcher Art von Papier dies geschehen soll. Man kann hierzu ein ganz normales Blatt, weißes Papier nehmen, oder aber auch etwas ausgefalleneres Papier mit leichter Struktur. Auch das Schreiben eines Liebesbriefes auf Pergamentpapier ist möglich. Nachdem man ein geeignetes Papier gefunden hat, auf das man den handgeschriebenen Liebesbrief schreiben möchte, sollte man sich noch einen schönen Stift aussuchen, am schönsten sieht mit Sicherheit ein Füller oder aber auch eine Tusche-Feder. Als nächstes sollte man sich Stichpunkte notieren, was genau man mit dem Liebesbrief, abgesehen davon, dass man der anderen Person, die den Liebesbrief erhält, ausdrücken und erreichen möchte. Ebenso ist es hilfreich seine Gefühle und Gedanken stichpunktartig zu notieren, dass man dann später, wenn man den Brief schreibt, sich anhand dieser Notizen orientieren kann und nicht den „roten“ Faden während des Schreibens verliert.

Wer absolut unsicher ist, was genau er in Liebesbriefen schreiben kann und soll, kann sich gerne unsere Liebesbriefe anschauen und sich hier Ideen, Tipps und Anregungen holen, um einen eigenen Liebesbrief zu verfassen.



Mein Schatz!

Ich könnte dir auf viele Arten und in vielen Sprachen sagen, was ich fühle, aber ich will dir davor sagen, warum ich jede Art nutzen möchte und jede Sprache lernen würde um dir das zu sagen… und zwar weil ich dir danken muss.
Ich möchte dir danken, dass du so vielen Wörtern in der deutschen Sprache eine Bedeutung gegeben hast. Diese Worte waren früher einfach nur leere Phrasen und Worthüllen für mich, aber du hast diesen Worten die Bedeutung gegeben, die ihnen auch von großen Schriftstellern und in großen Filmen gegeben wird.

Eines dieser Worte ist Sehnsucht. Bevor ich deine Wärme auf meiner Haut gespürt habe, wusste ich nicht welch ein Schmerz es sein kann von einem geliebten Menschen getrennt zu sein – warum Bücher und Lieder über diesen Schmerz geschrieben wurden. Seit ich von deinen Augen träumen muss, weiß ich dass es sich dabei um kein verschwendetes Papier und keine verschwendeten Klänge handelt.
Erst wenn ich deine Nähe wieder spüre, wird es zu einem allzu süßen Schmerz.

Ein weiteres Wort ist Leidenschaft. Ich weiß nicht was du für mich ausstrahlst, aber seit ich dich kenne, bin ich selbst plötzlich nicht mehr wichtig für mich, sondern alle meine Gedanken kennen nur eine Richtung und diese kann Norden, Süden, Osten oder Westen sein, so lange nur du dort bist.
Ich glaube es gibt keine Zelle meines Körpers, die sich weigern würde für dich durchs Feuer zu gehen, denn wenn du nicht mehr da bist, weiß ich, dass ohnehin das Lebensfeuer in jeder meiner Zellen erlischen würde.
Diese Bedeutung hast nur du dem Wort Leidenschaft für mich gegeben und auch dafür möchte ich dir dankbar sein.

Aber ich bin dir nicht nur dankbar, ich kann nicht nur dankbar sein. Meine Gefühle gehen viel weiter für dich, so dass Dankbarkeit nur ein kleiner Teil davon ist.
Aber ich wollte…
ich konnte es nur so sagen….
denn nur wenn du weißt welche Bedeutung du diesen Wörtern für mich gegeben hast, kannst du vielleicht erahnen welche Bedeutung ich den Worten „Ich liebe dich!“ für dich geben will. Ich will, dass du zumindest erahnen kannst wie viel Wahrheit in den Wörtern: „Ich liebe dich!“ stecken kann.





Ihr habt mal einen Liebesbrief bekommen oder sogar selbst geschrieben? Dann her damit!

Bitte beachten Sie, dass das Kopieren dieser Liebesbriefe ohne schriftliche Genehmigung nicht erlaubt ist!

Weitere Liebesbriefe:
Hallo „Ich liebe Dich“!
Hey Babe!
Mein Geliebter!
Mein Liebling!
Mein Liebster!
Mein Liebster 2!
Mein süßer ....!