Die Risiken des Rauchens

Die Tabakpflanze gehört zur Familie der Nachtschattengewächse, genauso wie die Tollkirsche, die Giftbeere und viele andere Giftpflanzen. In allen Teilen der Pflanze kommt das hochgiftige Alkaloid Nikotin vor. Es sind drei Dinge, die dieses Gift für uns Menschen so gefährlich macht:

  • Die hohe Toxizität des Nikotins.
    Während bei Erwachsenen die tödliche Dosis bei 40-60 mg liegt, vertragen Kinder wesentlich weniger und zeigen schon schnelle Vergiftungserscheinungen.
  • Die gute und schnelle Aufnahme über Haut, Lunge und Schleimhäute.
    Das Rauchen kann bei offenen Wunden im Mundraum zu starken Vergiftungen führen.
  • Die Verwendung von Tabak in Form von Zigarren, Zigaretten, Pfeifen-, Kau- und Schnupftabak als Genussmittel.
    Die sich hieraus ergebenden gesundheitlichen Risiken und der Einfluss des Rauchens auf die allgemeine Lebenserwartung sind hinreichend bekannt. Nicht so bekannt sind die zahlreichen Vergiftungen von Kindern, wenn sie unbemerkt kleinere Mengen von Tabak essen.

Diese folgenden Seiten wurden im Rahmen eines Projekts erstellt und soll über die Risiken und Nebenwirkungen des Rauchens aufklären. Sie soll Rauchern zum Aufhören bewegen. Sie sollen insbesondere an ihre Kinder, Säuglingen und Ungeboren denken, da sie schutzlos diesen Giften ausgeliefert sind, auch nachdem die Mutter 5 Jahre vor der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufgehört hat. Rauchen lohnt sich nicht. Rauchen gefährdet nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch die der Anderen.

Rauchen und das Immunsystem